Startseite
15.04.2021
Bühl: Tarifabschluss, Ergänzungstarifvertrag, Prämienauszahlung, Erfolgsbeteiligung

Betriebsratsaushang Nr. 8 vom 15.04.2021: Der Betriebsrat von Schaeffler in Bühl informiert die Kolleginnen und Kollegen über aktuelle Entwicklungen

zum Download:
2021-04-15_BR-Info-Buehl_Tarif

Tarifabschluss Baden Württemberg – Betriebsrat Teams Live-Events

In BR-Info 7 nannten wir die M&E-Tarifeinigung im Südwesten, sowie eine tagesaktuelle Pressemitteilung der IG-Metall mit Details vom Tarifabschluss. Uns erreichen hierzu viele Fragen, vor allem von Angestellten. Die immer noch aktuellen Gehaltsbänder der Angestellten sind aus dem Jahre 2018 und der MPB Faktor hat erneut keinen Einfluss, so dass Unterschreiter bei guter Bewertung nicht – wie versprochen – wachsen. Wir werden als Betriebsrat das Gespräch mit dem Arbeitgeber suchen.
Zur Information und für Kommentare / Fragen bietet der Betriebsrat allen Mitarbeitenden 4 Termine jeweils als Teams Live-Event zum Tarifabschluss 2021 kurzfristig an:
• Freitag, 16.04.2021 von 11:00 bis 12:00 Uhr und von 15:00 bis 16:00 Uhr
• Mittwoch, 21.04.2021 von 11:00 bis 12:00 Uhr und von 14:00 bis 15:00 Uhr
(Dem Arbeitgeber wurden die Termine der Inforunden zum Tarifabschluss 2021 mitgeteilt – Teilnahme ist Arbeitszeit)

Interne Veröffentlichung: Ergänzungstarifvertrag E-Motoren

Der Ergänzungs-TV E-Motoren & ERA-Einführung und eine Information der IG Metall zum ETV E-Motoren wurde vor wenigen Tagen vom Betriebsrat in Connect veröffentlicht. Details, wie z.B. die Verlängerung der ERA-Einführung, sind den verlinkten Dokumenten zu entnehmen. Ebenfalls können die Dokumente für Mitarbeitende ohne Connect Zugang beim Betriebsrat eingesehen werden.

Auszahlung Prämie und Schaeffler Erfolgsbeteiligung

Mit der Entgeltabrechnung im April 2021 werden sowohl Prämie des Jahres 2020, als auch die Schaeffler Erfolgsbeteiligung ausbezahlt. Durch die vom Betriebsrat im Jahre 2018 abgeschlossene Betriebsvereinbarung, nach dem erfolgreichen Verhandeln einer Prämiengarantie, siehe BR-Info vom 18.10.2018, wird die Prämie nicht kleiner als 100% sein.

Arbeitgeberforderung Kürzung der Prämienvorauszahlung – erfolgreich durch den BR abgewehrt

Mitarbeitende erhalten im Laufe eines Jahres – wie auch beispielhaft im Jahr 2020 – eine Vorauszahlung der Prämie, es gibt sowohl halbjährliche, als auch monatliche Vorauszahlungen. Im April des Folgejahres – in diesem Beispiel im April 2021 – wird der gesamte Prämienanspruch des jeweiligen Mitarbeitenden für das Jahr 2020 ermittelt, von z.B. 10.000 EUR. Hat dieser Mitarbeitende im Jahr 2020 Prämienvorauszahlungen von insgesamt z.B. 7.000 EUR erhalten, erhält er mit der
Jahresverrechnung im April 2021 die Differenz von 3.000 EUR ausbezahlt.

Unser Arbeitgeber wollte vor einigen Monaten die bestehende Betriebsvereinbarung Prämienregelung aus dem Jahr 2007 durch Abschluss einer weiteren Betriebsvereinbarung ändern: Er wollte die halbjährliche Prämienvorauszahlung im April 2021, Oktober 2021 und April 2022 auf 50% reduzieren und damit halbieren. Letztendlich hätte sich auf lange Sicht das Einkommen der Mitarbeitenden dadurch nicht verändert, da bei einer Kürzung der Vorauszahlung die Jahresverrechnung im April des Folgejahres entsprechend höher ausfällt. Aber bei einer kurzfristigen Sicht hätten die Mitarbeitenden in diesem Jahr 2021 gesamthaft weniger Entgelt erhalten und müssten länger auf ihr Geld warten, während der Arbeitgeber das Geld länger bei sich hätte halten können. Der Betriebsrat wehrte diese Forderung ab und stimmte der schon arbeitgeberseitig entworfenen Betriebsvereinbarung nicht zu.

Druckansicht