Startseite
02.06.2021
Suhl: Tarifeinigung in schwierigen Zeiten

Ergebnis der Tarifverhandlungen bei Schaeffler Suhl: Corona-Beihilfe plus mehr Geld plus Perspektive

zum Download:
2021-06-02_Schaeffler-Suhl-Tar

Das Schaeffler-Werk in Suhl fährt nicht mehr länger durch den "tarifpolitischen Nebel"

Wir dokumentieren hier eine Pressemitteilung der IG Metall Suhl-Sonneberg.

Suhl, 2. Juni 2021 – Die IG Metall befindet sich mit Schaeffler Industrial Drives AG & Co. KG Suhl seit letztem Herbst in Tarifverhandlungen zur Einführung eines neuen Entgeltsystems für die etwa 135 Beschäftigten. Vor dem Hintergrund des Tarifabschlusses für die Metall- und Elektroindustrie 2021 wurde heute ein erstes Verhandlungsergebnis erzielt.

„Wir kennen die Komplexität tariflicher Verhandlungen für die Entwicklung und Einführung eines neuen Entgeltsystems. Das bedarf einer Verständigung über die Tätigkeiten und Anforderungen an jedem Arbeitsplatz im Betrieb. Daher sind diese Themen auch noch nicht mit dem Arbeitgeber final ausverhandelt. Dennoch ließen wir nicht locker, in einem Zwischenschritt auch für die Schaeffler-Beschäftigten in Suhl eine Corona-Beihilfe in gleicher Höhe und zum gleichen Zeitpunkt wie in anderen tarifgebundenen Schaeffler-Standorten verbindlich zu vereinbaren. Das heute unterzeichnete Tarifpaket sagt das nun zu. Weiter gibt es noch in diesem Jahr eine verbindliche Tariferhöhung im Volumen von 1,7 Prozent, die je nach finalem Ergebnis der tariflichen Ersteingruppierungen individuell differenziert umgesetzt wird. Und zugleich ist die Modernisierung des Entgeltsystems gemeinsam erklärter Wille der Tarifvertragsparteien“, erklärt Thomas Steinhäuser, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Suhl-Sonneberg und Verhandlungsführer der IG Metall.

Vereinbart wurde konkret:

• Corona-Beihilfe von 500 Euro für Vollzeitbeschäftigte, 300 Euro für Auszubildende im Juni 2021.
• Abschluss der Verhandlungen für ein neues Entgeltsystem in Anlehnung an das Entgeltrahmenabkommen ERA der Metall- und Elektroindustrie Thüringen bis 1. November 2021.
• Einführung des neuen Entgeltsystems ab 1. November 2021 bis spätestens 30. April 2024 (30 Monate).
• Tarifsteigerung um mindestens 1,7 Prozent mit dem ersten Einführungsschritt am 1. November 2021 im Volumen.
• Gesamtkosten für die Einführung des neuen Entgeltsystems bis 2024 von 4,3 Prozent der Personalkosten.
• Die Laufzeit der Tarifvereinbarung gilt bis Ende April 2024. Die Parteien haben eine Erklärungsfrist bis 11. Juni 2021 vereinbart.

In der Mitgliederversammlung der IG Metall-Mitglieder im Betrieb wurde das Tarifergebnis heute mit positivem Erstaunen und ohne Gegenstimme angenommen. Angesichts schwieriger wirtschaftlicher Ausgangswerte des Betriebes in den letzten Monaten und ohne Klarheit über die Entwicklung in die Zukunft sind dem Arbeitgeber abgerungene tarifvertragliche Zusagen zugleich eine Perspektive für Standort und Beschäftigung“, so Steinhäuser weiter.

Die Schaeffler Industrial Drives AG & Co. KG ist ein Unternehmen der Schaeffler-Gruppe. Hier in Suhl werden vor allem lineare und rotative Motoren sowie die zugehörigen Elektronikbaugruppen entwickelt und produziert.

Für weitere Fragen steht Thomas Steinhäuser unter Telefon 0170-3333-286 gern zur Verfügung.


V.i.S.d.P.: Thomas Steinhäuser, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Suhl-Sonneberg, Platz der deutschen Einheit 4, 98527 Suhl

Druckansicht