Startseite
06.02.2018

IG Metall Baden-Württemberg setzt kräftige Entgelterhöhung, kurze Vollzeit und zusätzliche freie Tage für Kindererziehung, Pflege und Schichtarbeiter durch


02.02.2018

Das Arbeitsgericht Krefeld hat die Rechtmäßigkeit der IG Metall-Forderung und die Verhältnismäßigkeit der ganztägigen Warnstreiks festgestellt


02.02.2018

Arbeitsgericht Nürnberg bestätigt Rechtmäßigkeit der IG Metall-Forderung und erlaubt Warnstreik – Bayerischer IG Metall-Bezirksleiter Jürgen Wechsler: „Das juristische Kartenhaus der Arbeitgeber fällt in sich zusammen“


30.01.2018

Wechsler: „Arbeitgeber müssen jetzt mit den Konsequenzen ihrer fehlenden Kompromissfähigkeit leben“ – IG Metall bereitet parallel Urabstimmung über Flächenstreiks vor


19.01.2018

Druck von Betriebsräten, IG Metall und Belegschaft erzwingt Kurskorrektur – Verkauf der SKF Linearsysteme sei noch nicht beschlossen


17.01.2018

IG Metall Bayern startet nach ergebnislosen Verhandlungen eine zweite, noch stärkere Warnstreikwelle


15.01.2018

Unmut bei Schweinfurter Belegschaft über geplanten Verkauf der Sparte


10.01.2018

Warum Warnstreiks für Tarifforderungen richtig und wichtig sind


10.01.2018

Die Gewerkschaft ruft bundesweit zu möglichst breiter Beteiligung an den Warnstreiks in aktueller Tarifrunde auf


29.11.2017

Die IG Metall-Forderung nach mehr Arbeitszeitsouveränität für Beschäftigte wird durch DGB-Index "Gute Arbeit"-Report 2017 bestätigt


29.11.2017

Die IG Metall will eine Wahloption auf eine zeitlich befristete kürzere Arbeitszeit – Forderung wäre gut gegen Fachkräftemangel


29.11.2017

Gefahr von Arbeitsplatzverlagerungen ist kein schlüssiges Argument gegen Tarifforderung von 6,0 Prozent in Metall- und Elektroindustrie


29.11.2017

Hohe Gewinne und Dividenden der Konzerne sind ein gutes Argument für die Tarifforderung der IG Metall in der Metall- und Elektroindustrie von 6,0 Prozent


22.11.2017

Steigender Fahrzeugabsatz in der Europäischen Union – Mehr Beschäftigung in der deutschen Automobilindustrie


17.11.2017

Die erste Runde der Tarifverhandlung für die Metall- und Elektroindustrie ist am 16.11.2017 in Bayern ohne Ergebnis zu Ende gegangen – Arbeitgeber stellen nicht verhandelbare "Maximalforderungen" auf


Artikel 136 bis 150 von insgesamt 874