Startseite
12.10.2020
Homburg: Menschenkette gegen den massiven Jobabbau

Wir haben ein eindrucksvolles Zeichen im Kampf für unsere Arbeitsplätze gesetzt – Stadt und Region zeigen sich solidarisch

Im Rahmen der bundesweiten Schaeffler-Aktionswoche vom 12. bis 16.10.2020 war auch Homburg auf der Straße. Gut 700 Personen wären notwendig gewesen, um die Menschenkette, zu der die IG Metall und Ihre Vertrauensleute von Schaeffler, Bosch Rexroth und Casar in Homburg am Donnerstag, den 08. Oktober ab 14 Uhr aufgerufen hatten, zu schließen.

Letztendlich bildeten 1.500 Personen die beeindruckende Menschenkette zwischen den Werkstoren von Schaeffler und Bosch Rexroth an diesem nasskalten Oktobernachmittag.

Neben unseren Kolleginnen und Kollegen der 3 betroffenen Homburger Firmen und anderer befreundeter Firmen wie z.B. John Deere und Tadano aus Zweibrücken, protestierten viele Bürger und Politiker mit uns gegen den massiven Stellenabbau in der Stadt und der Region. Auch eine Delegation der Schaeffler Vertrauensleute aus Bühl war extra angereist, um sich an der Menschenkette zu beteiligen. Breite Unterstützung signalisierten auch viele Autofahrer, die vorbeifuhren, auf die Hupe drückten und den Daumen hoben.

292 Stellen bei Schaeffler sollen wegfallen, darunter sind allein 154 Jobs im Schaeffler Werk am Zunderbaum, das laut Plänen des Managements geschlossen werden soll, 138 weitere Kolleginnen und Kollegen sollen am ganzen Standort betroffen sein. Warum man diese Pläne verfolgt, hat aber unternehmensseitig bei Schaeffler noch niemand erklären wollen. 155 Arbeitsplätze sollen zudem bei Bosch Rexroth wegfallen und bei Casar wurden schon die ersten 2 Kündigungen von insgesamt 18 geplanten ausgesprochen.

Die Botschaft aller Beteiligten in der Menschenkette war eindeutig: Kein Stellenabbau, keine Werksschließungen, keine betriebsbedingten Kündigungen, kein Outsourcing und keine Verlagerung unserer Arbeitsplätze nach Osteuropa oder China! Wir werden uns mit allen Mitteln dagegen wehren und wir werden keinen einzigen Arbeitsplatz kampflos aufgeben!

Die Aktion hat ein riesiges Medienecho in den Printmedien, Funk und Fernsehen ausgelöst. Neben den Berichten des Saarländischen Rundfunks wird auch das ZDF berichten.

Du willst Dich beteiligen statt nur zuzuschauen? Dann zeig Dich solidarisch und werde Mitglied der IG Metall – wenn wir zusammenhalten, ist alles möglich!

Druckansicht